massimo REISEN - Ihr Partner für weltweite Abenteuer- und Erlebnisreisen, Trekking und Events!

 

Kilimanjaro Besteigung Tansania
Individuell auf den 5895 m hohen Kilimandscharo.
Hakuna Matata! 

Folgende Routen mit Kurzbeschreibung und Preisen:

  • Machame Route 
  • Rongai Route
  • Lemosho Route
  • Marangu Route

Ihre Reiseanfrage!   

Den Kilimanjaro kann man zu allen Jahreszeiten besteigen, als sinnvoll und  für eine erfolgreiche Besteigung besonders geeignet, ist der Zeitraum Ende Dezember bis März und Mitte Juni bis Mitte November. Die restliche Zeit wird der Berg von einer großen bzw. kleinen Regensaison heimgesucht! Wir organisieren Ihre individuelle Kilimanjaro Besteigung über alle möglichen Routen an diesem außerge- wöhnlichen Berg. Safari Njema am „Dach von Afrika“. 

Programm 7 Tage Kilimanjaro via Machame Route
• ca. 48 km Länge (Hin- und Rückweg)
• Gilt als schönste Route und bietet fantastische Ausblicke
• Der zweitpopulärste Trail mit noch angenehmem Steigungsgrad
• zusätzlicher Akklimatisierungstag im Karanga Camp 

1. Tag: Kilimanjaro Airport – Moshi
Individuelle Anreise. Transfer vom Flughafen nach Moshi. Vorbereitungsgespräch zur Trekkingtour mit dem Bergführer. ÜN: Hotel
2. Tag: Moshi – Machame Camp (2990 m)
Nach dem Frühstück werden Sie vom Hotel abgeholt. Sie fahren mit dem Bergführer zum Nationalpark-Gate nach Machame, wo Ihre Kilimandscharo Trekkingtour startet. Das Gepäck wird auf die Träger verteilt und Sie werden am Gate registriert. Die heutige Etappe beträgt 9 km vom Machame Gate (1800 m) bis zum Machame Camp. Der Trail beginnt auf einer stillgelegten Forststraße, die schön breit und angenehm zu gehen ist. Diese endet nach etwa einer Stunde und der eigentliche Trail beginnt, welcher hinein in den dichten tropischen Bergregenwald führt. Die Bäume und Äste sind von dunkelgrünen Moospolstern überzogen und lange Flechten hängen von diesen herunter, was teilweise sehr märchenhaft aussieht. Nach etwa der Hälfte der Tagesetappe wird es anstrengender, die Steigung größer. Es wird feuchter und rutschiger, Bäume und Wurzeln versperren ab und zu den Weg. Der Bergregenwald reicht bis auf ca. 2700 m. Beim letzten Abschnitt lichtet sich der Wald und der Weg führt weiter in die Heide- und Moorzone. Gehzeit:6-7h
3. Tag: Machame Camp – Shira Camp (3880 m)
Heute überwinden Sie weitere 800 Höhenmeter (ca. 10km) und steigen bis zum Shira Camp auf. Zunächst ein kurzer Abstieg, dann ein steiler Aufstieg, gefolgt von einem gut zweistündigen Marsch auf relativ gleich bleibender Höhe durch Moorlandschaft. Nach dem Anstieg zur „Shira Cathedral“ erreichen Sie auf flach bleibenden Pfaden den Shira Campingplatz. Das Shira Camp ist eines der fantastischsten Camps am Kilimandscharo: Der Anblick von Shira und Kibo im wechselnden Licht der ziehenden Sonne bleiben unvergesslich. Gehzeit: 5-7h
4. Tag: Shira Camp – Barranco Camp (3965 m)
Wir folgen dem Prinzip „walk high – sleep low“ und wandern bis auf Höhen von 4500 m, übernachten aber auf rund 4000 m. Sie umrunden einen Teil des mächtigen Kibo-Gipfels auf dessen Südseite. Die Route verläuft auf etwa gleich bleibender Höhe, was der Höhenanpassung des Körpers sehr zugute kommt. Die Landschaft wird kargerund zahlreiche Geröllblöcke prägen die Umgebung. Der Weg führt vorbei an faszinierenden Riesenlobelien und mannshohen Senecien. Vom Barranco Camp kann man bei Dunkelheit und wolkenlosem Himmel die Lichter des 60 km entfernten und rund 3400 m tiefer liegenden Moshi erkennen. Gehzeit: 6h
5. Tag: Barranco – Karanga Camp (3950 m)
Aufstieg über die Barranco Felswand, auch "Breakfast Wall" genannt, zum Plateau mit grandiosen Ausblick auf den Kibo Krater. Der Weg führt weiter in östliche Richtung zum Karanga Camp. Der Nachmittag dient der Erholung. Gehzeit: 4-5h
6. Tag: Barranco – Barafu Camp (4600 m)
Von hier an führt der Pfad weiter bergauf. Die Vegetation wird immer spärlicher, jedoch werden Sie mit grandiosen Ausblicken auf den Mt. Meru, Mawenzi und den Kibo entschädigt. Der Weg führt weiter stetig bergan durch eine zunehmend graue und steinige Landschaft. Die letzte Übernachtung in großer Höhe erfolgt im Barafu Camp. Gehzeit: 7-8h
7. Tag: Barafu – Uhuru Peak (5895 m) – Mweka Camp (3100 m)
Bereits kurz nach Mitternacht beginnt der anstrengendste undzugleich faszinierendste Tag. Der Weg führt über eine schier endlose steile Geröllhalde hinauf zum Stella Point (5745 m) am Kraterrand. Der Uhuru Peak liegt nur nur noch 45 min. Fußmarsch entfernt. Auf dem höchsten Punkt Afrikas werden Sie belohnt mit einem traumhaften Rundblick. Abstieg über die Mweka Route. Der Abschnitt zurück zum Barafu Camp dauert nur etwa die halbe Zeit des Aufstiegs, da der Untergrund nun aufgetaut ist. Nach einer Pause weiterer Abstieg zum Mweka Camp. Gehzeit:10-13h
8. Tag: Mweka Camp – Moshi
Weiterer Abstieg durch den Regenwald zum Mweka Gate. Verabschiedung von der Begleitmannschaft. Rückfahrt zum Hotel nach Moshi. Gehzeit: 4-5h ÜN: Hotel
9. Tag: Moshi
Transfer zum Flughafen Kilimanjaro oder individuelle Weiterreise. Ende des Services!

Preis pro Person (ab/an Kilimanjaro Airport)
2 bis 3 Personen = ab 2395 EUR
ab 4 Personen = ab 2295 EUR

Leistungen: 2 ÜN in Lodge/Hotel in Moshi mit HP, Airporttransfers, Gatetransfers, alle Mahlzeiten am Berg, englischspr. Bergführer + Bergcrew + Bergequipment, alle Berggebühren

Ihre Reiseanfrage!

Programm 7 Tage Kilimanjaro via Lemosho Route
• eher weniger begangene Aufstiegsroute
• Startort an den westlichen Ausläufern des Kilimandscharo
• Aufstieg über das Shira-Plateau, vorbei an Lava Tower und Arrow-Gletscher
• Abstieg über die Mweka-Route

1. Tag: Kilimanjaro Airport – Moshi
Individuelle Anreise. Transfer vom Flughafen nach Moshi. Vorbereitungsgespräch zur Trekkingtour. ÜN: Hotel.
2. Tag: Londorossi – Mti Mkubwa Camp (2750 m)
Fahrt zum etwa 80 km entfernten Londorossi-Gate (2200 m). Die Fahrt führt über eine größtenteils sehr holprige Piste. Sie wandern durch ursprünglichen, grünen Regenwald bis in die Lemosho Niederungen. Ziel ist das im Wald liegende Big Tree Camp. Gehzeit: 3–4h
3. Tag: Shira Plateau Camp 2 (3850 m)
Über steiler werdende Pfade führt die Lemosho Route durch Heide- und Moorlandschaft. Sie überqueren den Shira Kamm, vorbei am Shira Camp 1 und weiter über die Hochebene zum Shira Camp 2. Gehzeit: 7-8h
4. Tag: Barranco Camp (3950 m)
Sie umrunden einen Teil des mächtigen Kibo auf dessen Südseite. Die Landschaft wird karger und zahlreiche Geröllblöcke prägen die Umgebung. Sie erreichen den Lava Tower, den höchsten Punkt der heutigen Etappe. Der Weg führt weiter ins Barranco Valley. Gehzeit: 6 bis 7h
5. Tag: Karanga Camp (3950 m)
Aufstieg über die Barranco Felswand zum Plateau mit grandiosen Ausblick auf den Kibo Krater. Der Weg führt weiter in östliche Richtung zum Karanga Camp. Nachmittag zur Erholung. Gehzeit: 4-5h
6. Tag: Barafu Camp (4600 m)
Von hier an führt der Pfad steil bergauf. Die Vegetation wird immer spärlicher, jedoch werden Sie mit grandiosen Ausblicken entschädigt. Der Weg führt weiter stetig bergan durch zunehmend steinige Landschaft. Letzte Nacht in großer Höhe im Barafu Camp. Gehzeit: 3-4h
7. Tag: Uhuru Peak (5895 m) – Mweka Camp (2850 m)
Die letzte Etappe der Lemosho Route bis zum Gipfel beginnt bereits kurz nach Mitternacht. Aufstieg über eine schier endlose steile Geröllhalde zum Stella Point. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Uhuru Peak und ein eiserner Wille ist gefragt, um die letzten 150 Höhenmeter zu bewältigen. Abstieg
über die Mweka Route. Gehzeit: 12-14h
8. Tag: Mweka Gate – Moshi
Abstieg durch den Regenwald zum Mweka Gate. Rückfahrt nach Moshi. Gehzeit: 3-4h ÜN: Hotel
9. Tag: Moshi
Transfer zum Flughafen Kilimanjaro oder individuelle Verlängerung. Ende des Services!

Preis pro Person (ab/an Kilimanjaro Airport)
2 bis 3 Personen = ab 2395 EUR
ab 4 Personen = ab 2295 EUR

Leistungen: 2 ÜN in Lodge/Hotel in Moshi mit HP, Airporttransfers, Gatetransfers, alle Mahlzeiten am Berg, englischspr. Bergführer + Bergcrew + Bergequipment, alle Berggebühren

Ihre Reiseanfrage!

Programm 6 Tage Kilimanjaro via Rongai Route
• Seit 1990 ist über diesen Weg die Besteigung des Kilimandscharo auch von Norden kommend möglich
• Offiziell nur als Aufstiegsroute freigegeben
• Auch die Rongai Route gilt als "Normalroute"
• Abstieg erfolgt über die Marangu Route
• optional zusätzlicher Akklimatisierungstag auf Anfrage

1. Tag: Kilimanjaro Airport – Moshi
IIndividuelle Anreise. Transfer vom Flughafen nach Moshi. Vorbereitungsgespräch zur Trekkingtour. ÜN: Hotel.
2. Tag: Moshi – Nalemore Gate (2020 m) – Sekimba Camp (2700 m)
Am Vormittag erfolgt die lange Anfahrt zum Ausgangspunkt der Bergtour. Wir fahren bis zum kleinen Ort Nalemoru, der sich an der kenianisch/tansanischen Grenze und an der Nordflanke des Kilimanjaro befindet. Am Nationalpark-Gate werden Sie registriert und das Gepäck wird auf die Träger verteilt. Ihre Wanderung beginnt auf einer gut ausgebauten Forststraße. Sie wandern durch Anbauland bevor Sie die Pinienwälder erreichen. Halten Sie hier Ausschau nach Colobusaffen in den Baumkronen. Ihre erste Nacht am Berg verbringen Sie im Sekimba Camp. Gehzeit: 3-4h
3. Tag: Sekimba Camp – Kikelewa Camp (3650 m)
Sie steigen am Morgen weiter stetig auf bis zur zweiten Höhle (3450 m). Am frühen Morgen ist es normalerweise klar und während Sie über das Moor- und Heideland aufsteigen, sollten Sie gute Ausblicke auf den Kibo, die östlichen Eisfelder und nach links zur gezackten Spitze des Mawenzi haben. Wir verlassen wir die Hauptroute und biegen ab auf einen kleineren Weg übers Moorland in Richtung Mawenzi. Über mehrere Bergkämme und kleine Täler schlängelt sich der Pfad stetig bergauf. Der Campingplatz liegt in einer ungeschützten Senke nahe den Kikelewa Höhlen. Gehzeit: 6-7h
4. Tag: Kikelewa Camp - Mawenzi Tarn Hut (4330 m)
Ein kurzer aber steiler Aufstieg hinauf über einen Grashang wird belohnt durch einen großartiges Rundblick und dem Gefühl der totalen Abgeschiedenheit. Das Mawenzi Tarn Camp liegt großartig in einem Kar direkt unter den sehr hohen Spitzen des Mawenzi und an einem kleinen Bergsee. Für viele ist es das schönste Camp am Kilimandscharo. Der Boden hier ist optimal für das Wachstum der berühmten riesigen Senecien und einige eindrucksvolle Exemplare können Sie hier bestaunen. Am Nachmittag können Sie sich im Camp ausruhen oder eine Wanderung in der Umgebung machen, um eine bessere Akklimatisierung zu erzielen. Gehzeit: 3-4h
5. Tag: Mawenzi Tarn Camp – School Hut (4750 m)
Wanderung über den Kibo Sattel, der zwischen den zwei Vulkanen Mawenzi und dem thronenden Kibo liegt. Während Sie die alpine Wüste des Sattels überqueren, eröffnet die Landschaft wundervolle Rundblicke und den ganzen Tag über haben Sie den Kibo vor sich im Blickfeld. Schließlich können Sie auch den sich zum Gipfel windenden Pfad an den Flanken des Berges erkennen. Kurz vor dem heutigen Tagesziel geht es nochmals steil bergauf über Felspassagen. Zwischen großen Felsbrocken liegt das Camp für die kommende Nacht – die School Hut. Während des Tages sollten Sie versuchen, soviel wie möglich zu essen in Vorbereitung für den Gipfeltag, der bereits sehr früh am folgenden Tag beginnt. Der Rest des Tages heißt es Ausruhen in der Vorbereitung für den abschließenden Aufstieg. Gehzeit: 4-5h
6. Tag: School Hut – Uhuru Peak (5895 m) – Horombo Camp (3720 m)
Sie starten kurz nach Mitternacht den Aufstieg über steile Geröll-Serpentinen zum Gilman’s Point am Kraterrand (5681m), um diesen pünktlich vor Sonnenaufgang zu erreichen. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Uhuru Peak und ein eiserner Wille ist gefragt, um die letzten Höhenmeter zu bewältigen. Entschädigt werden Sie am Uhuru Peak mit einem traumhaften Rundblick und dem wunderbaren Gefühl, den höchsten Punkt Afrikas erreicht zu haben. Gratulation! Der Abstieg vom Kibo ist überraschend schnell und nach einer Mittagspause in der Kibo Hut geht es weiter hinab bis zum Horombo Camp. Gehzeit: 12-14h
7. Tag: Horombo Camp – Marangu
Gate (1840 m) – Moshi Abstieg zur Mandara Hütte und anschließend weiter abwärts durch den Regenwald zum Nationalpark-Gate in Marangu. Am Gate verabschieden Sie sich von Ihrer Begleitmannschaft. Transfer zum Hotel nach Moshi. Hier können Sie sich von den Anstrengungen der letzten Tage erholen und das Abenteuer Kilimandscharo Revue passieren lassen. Gehzeit: 5-6h ÜN: Hotel
8. Tag: Moshi
Transfer zum Flughafen Kilimanjaro oder individuelle Verlängerung. Ende des Services!

Preis pro Person (ab/an Kilimanjaro Airport)
2 bis 3 Personen = ab 1955 EUR
ab 4 Personen = ab 1855 EUR

Leistungen: 2 ÜN in Lodge/Hotel in Moshi mit HP, Airporttransfers, Gatetransfers, alle Mahlzeiten am Berg, englischspr. Bergführer + Bergcrew + Bergequipment, alle Berggebühren

Ihre Reiseanfrage!

Programm 6 Tage Kilimanjaro via Marangu Route
• Bekannteste Route am Kilimanjaro
• Alle Übernachtungen in Hütten (kein Camping)
• Auf- und Abstieg über die selbe Route

1. Tag: Kilimanjaro Airport -Moshi
Individuelle Anreise. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Vorbereitungsgespräch zur Trekkingtour. ÜN: Hotel
2. Tag: Marangu – Mandara Hut (2720 m)
Fahrt zum Marangu Gate (1840 m). Die erste Etappe führt durch den herrlich grünen Regenwald. Gehzeit: 3-4h
3. Tag: Zu den Horombo Hütten (3720 m)
Heute lassen Sie den tropischen Urwald hinter sich und wandern weiter durch das Moorland. Bei klarer Sicht haben Sie herrliche Ausblicke auf den Mawenzi. Gehzeit: 5-6h
4. Tag: Horombo Hütten/Akklimatisierung
Der heutige Tag dient zur Akklimatisierung. Der Einbau mindestens eines Ruhetages ist wichtig für die Anpassung Ihres Körpers an die große Höhe. Nutzen Sie den Tag, um mit dem Bergführer in größere Höhen aufzusteigen. Tageswanderung zu den Zebra Rocks oder zum Mawenzi Saddle ist möglich.
5. Tag: Zur Kibo Hütte (4700 m)
Sie wandern durch hohe, heidekrautartige Strauchlandschaft. Felsblöcke vulkanischen Ursprungs säumen den Weg. Der Anstieg wird steiler. Am ersten Sattel (4150 m) erreichen Sie eine wüstenartige Hochfläche, die so genannte Kibo Wüste. Wanderung bis zum Kibo Sattel und zur höchstgelegenen Hütte der Tour. Gehzeit: 5-6h
6. Tag: Uhuru Peak (5895 m)
Wir brechen bereits kurz nach Mitternacht auf, um den herrlichen Sonnenaufgang vom Gilman’s Point (5681 m).aus erleben zu können. Steil bergauf führt der Pfad und das Erreichen des Gilman’s Point am Kraterrand gilt bereits als Besteigung des Kilimanjaro. Jetzt gilt es noch die letzten Höhenmeter bis zum Uhuru Peak zu absolvieren. Dann ist der höchste Punkt Afrikas erreicht – ein ergreifender Moment! Der Abstieg erfolgt auf gleichem Weg zurück zu den Horombo Hütten. Gehzeit: 12-14h
7. Tag: Horombo Hütte – Marangu Gate – Moshi
Die letzte Etappe führt zum Marangu Gate zurück. Bei den Mandara Hütten legen Sie eine Pause ein. Transfer zum Hotel nach Moshi. ÜN: Hotel Gehzeit: 5-6h
8. Tag: Moshi
Transfer zum Flughafen Kilimanjaro oder individuelle Verlängerung. Ende des Services!

Preis pro Person (ab/an Kilimanjaro Airport)
2 bis 3 Personen = ab 1955 EUR
ab 4 Personen = ab 1855 EUR

Leistungen: 2 ÜN in Lodge/Hotel in Moshi mit HP, Airporttransfers, Gatetransfers, alle Mahlzeiten am Berg, englischspr. Bergführer + Bergcrew + Bergequipment, alle Berggebühren

Ihre Reiseanfrage!

Infos

  • Besteigung via Machame Route; Rongai Route; Lemosho Route; Marangu Route, Kikileva Route, Umbwe Route
  • Mögliche Extrarouten auf Anfrage: Übernachtung im Krater auf ca. 5700 m, Aufstieg durch die Western Breach Wall, Besteigung via der nördlichen und noch riesigen Eisfelder.

 

  • Vorherige mögliche Akklimatisation am Mt. Meru (Arusha NP) oder dem heiligen Berg der Massai - Oldonyo Lengai!  
  • Ihren Flug nach Tansania organisieren wir sehr gerne über, z.B. Türkish Airline, Ethiopian Airline, KLM.
  • Auf Wunsch bzw. bei entsprechender Gruppengröße begleitet sie ein Guide von massimo REISEN.
  • Anschlussprogramm: Safari oder Sansibar! Beides sehr reizvoll und unbedingt zu empfehlen.   

Leistungen: alle genannten Transfers, 2 Übernachtung in Lodge/Hotel im DZ mit HP, Parkeintritt,- und Campgebühren im Kili NP, Begleitmannschaft (lokaler Englisch sprechender Bergführer, Koch, Träger), alle Übernachtungen in geräumigen Zelten, Vollverpflegung während der Bergtour, Gipfelurkunde, komplette Organisation durch massimo REISEN

Zur Einstimmung und Akklimatisierung können Sie im Vorfeld optional den Mt. Meru (4.566 m) besteigen und sind damit bestens vorbereitet und angepasst an die Höhe in der Gipfelregionen des Kilimanjaro. Die Besteigung des Kilimanjaro auf der Machame Route gilt als die schönste und eindrucksvollste Aufstiegsvariante. Auf dichten Regenwald folgen Moorzone, Heideland und felsige Alpinwüste, bis Sie die Gletscherzone erreichen. Sie werden das unvergleichliche Bergerlebnis mit vielen atemberaubenden Ausblicken über die Weite Afrikas genießen! Eine ebenfalls optionale, aber unbedingt empfehlenswerte Safari bzw. ein Relaxaufenthalt auf Sansibar, rundet ihre Reise ab. Fragen sie uns nach einer Safari in den nördlichen Safariparks Tansanias (Tarangire National Park, Ngorongoro Krater, Serengeti National Park, Lake Manyara National Park) oder auch eine Safari in die südlichen Nationalparks. Weiterhin bietet sich für alle Tansania Besucher, ein Weiterreise auf  die “ Gewürzinsel“ Sansibar an. Mittlerweile ein „Eldorado“  zum entspannen, relaxen, Baden, Schnorcheln, Tauchen oder einfach zum „Seele baumeln lassen“. Kleine Lodgen bzw. Hotels an schönen weißen Stränden lassen Ihre Träume Wirklichkeit werden.
Die Teilnahme an den Bergtouren & Safaris erfolgt auf eigenes Risiko. Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB - Webseite) in der jeweils aktuellen Form. Wir empfehlen den  Abschluss einer Reiserücktrittkosten Versicherung (andere  Versicherungen auf Anfrage). Ihr Reisepass muss bei Reise beginn noch  mindesten 6 Monate Gültigkeit besitzen. Das Visa Für Tansania erhalten Sie direkt bei der Einreise am Kilimanjaro Airport . 

Änderungen vorbehalten!   

Kontakt - massimo REISEN
massimo REISEN - We create your adventure!
0341 22737086
0163 7025682
info@massimo-reisen.de

25. Kilimanjaro Besteigung
Tour spezial Massimo e Amici!

Kili vom 13.09. - 24.09.2018
via Northern Circuit Runde
Diese besondere Tour, bietet eine längere Strecke, eine viel bessere Akklimatisation, eine erstaunliche Ruhe am Berg und viele faszinierende Ausblicke auf und vom höchsten Berg Afrikas. Starten Sie mit uns nach Tansania, zum Kilimandscharo, auf das "Dach von Afrika".

Kolumbien Aktivreisen

Erlebnisreisen in Kolumbien sind Abenteuer in einer  traumhaft schönen Land-
schaft. Unsere Aktiv Reisen sind bunt, freundlich, herzlich, pulsierend und voller Gast-freundschaft. Kolumbien ist perfekt für aktive Leute, sehr geschichtsträchtig und voller Rhythmus!
Termine 2018
27.01. - 17.02.2018
24.02. - 17.03.2018
07.07. - 28.07.2018
17.11. - 08.12.2018

Kilimanjaro Marathon 2018 & Kilimandscharo Besteigung

Tour vom 22.02. - 05.03.2018
Kilimanjaro Besteigung via der  Machame Route, als TOP Lauf Vorbereitung für den Marathon. Ein sportliches Highlight der Extraklasse und Tansanias. Zentrale Unterkunft vor und nach dem Marathon. Betreuung vor Ort durch unsere sportbegeisterte Kilimanjaro Agentur. Ab 2 Personen buchbar!

Uganda und Ruanda
Berggorillas und Schimpansen

Gorilla Trekking in Uganda und Ruanda. "Ein tiefes Grunzen und Grollen und er steht auf einmal da! Ein gewaltiger Silberrücken und mit fast zwei Meter Größe und über 200 kg Gewicht ein Gigant. Ein irrer Moment und reflexartige Starre! Schnell wird klar, er ist der Boss und wir sind hier nur Gäste"!
Nächsten Termine 2018
21.01.2018 - 03.02.2018
11.02.2018 - 24.02.2018
25.03.2018 - 07.04.2018

Albanien Kultur & Aktiv

Highlights dieser Reise sind die Antiken Ruinen von Apollonia, Museumsstadt Berat, Besteigung des Mount Korab - mit 2764 m der höchster Berg von Albanien, den Komansee ein "norwegischer Fjord" und der atemberaubende Blick auf Tirana.

Usbekistan Rundreise

14 Tage Tour nach Usbekistan, gelegen an einer der bedeutendsten Handels-zentren, auf der alten Seidenstraße zwischen China und dem Abendland. Hinein in eine der interessantesten Kulturen und  orientalistischen Schönheiten. Usbekistan ist Zeuge der Vergangenheit und heute so lebendig.

Kilimanjaro - Safari - Sansibar

Kilimanjaro und Safari

Ihr Spezialist für Kilimanjaro und Safari in Leipzig

Kilimanjaro & Safari - Enjoy Tansania!

We create your adventure!

massimo REISEN - We create your adventure!

massimo REISEN - Kontakt
info@massimo-reisen.de
0341 22737086
0163 7025682

Neues sehen.
Neues wagen.
Neues riskieren.